Biker aus Halle zeigen Herz für krebskranke Kinder

Wenn ein Biker auf seiner Maschine durch die Landschaft fährt, ist die Welt in Ordnung. Das Leben macht Spaß und alltägliche Sorgen und Stress liegen weit hinter ihm. Einer der besten Gründe für dieses Hobby ist die Entspannung. Motorradfahren ist ein hervorragender Ausgleich zum Alltag. Doch jeder Motorradfahrer weiß, dass es viele gibt, die ihre Sorgen nicht so einfach vergessen können. Krankheiten und Trauer können ein Leben schnell verändern. Besonders hart trifft es Familien, wenn ein Kind erkrankt. Die Vorstellung, ein eigenes Kind zu verlieren, ist schier unerträglich. Es gehört schon fast zum guten Ton, dass Biker in der ganzen Republik immer wieder Herz für all diejenigen zeigen, denen es nicht gut geht. Ob in Remscheid oder Tölz, Wuppertal oder Solingen und jetzt selbstverständlich auch in Halle, überall berichten die Medien von Aktionen, die Biker zugunsten der Schwächsten in unserer Gesellschaft durchführen. Sie joggen, fahren, singen oder essen für den guten Zweck.

Um Spenden für krebskranke Kinder zu sammeln,  hat Motorrad-erleben am 28.04.2019 Biker aus Halle und der gesamten Region zu einem Spendenbrunch eingeladen.  Im Cafe&Mehr im Böllberger Weg 175 in Halle, gab es ein überaus reichhaltigen und leckeren Brunch. Genuss und Gutes bildeten das Motto der Veranstaltung. Hier sollte die Power, die die Biker auf die Straße bringen, einmal ganz anders gezeigt werden und das haben wir geschafft. Gemeinsam mit vielen Gästen, welche unserer Einladung gefolgt sind, gelang es uns 450,-€ für den Verein zu sammeln, welche wir am Nachmittag auch sogleich dem Verein übergeben haben. Hier erhielten wir ganz spontan auch die Gelegenheit, das Vereinshaus im Rahmen einer wirklich emotionalen Führung, kennenzulernen.