Filter schließen
Filtern nach:

Unser soziales Engagement

Was kann es schöneres geben, als Motorrad zu fahren und gleichzeitig Gutes zu tun, sich sozial zu engagieren.

Verfolgt man aufmerksam die sozialen Medien, so liest man immer wieder über Spendenaktionen von Bikern in ganz Deutschland. Diese Aktionen stehen meist im Zeichen von Kindern, die vom Schicksal gezeichnet sind. Sie sind schwer krank oder haben ihre Eltern bei einem Unfall verloren und benötigen deshalb Unterstützung.  

Jedem, der solche Aktionen unterstützt, kann man nur dankend auf die Schulter klopfen. 

Wir von Motorrad-erleben, möchten hier einen ähnlichen Weg gehen.
Wir unterstützen seit dem Frühjahr 2019, den „Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle/Saale e.V.“.
Dieser Verein leistet seit vielen Jahren, ganz hervorragende Arbeit, wovon wir uns bereits mehrfach persönlich überzeugen konnten.

Wie verhält es sich nun mit dem Motorrad fahren und dem gleichzeitigem sozialen Engagement?
Das ist schnell und einfach erklärt.
Unsere Tagestouren kosten ab der kommenden Motorradsaison 24,95 € pro Person.
Von diesem Betrag verwenden wir 5,00 € als Spende für den „Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle/Saale e.V.“. Diese 5,- € tun niemandem weh, doch sie können in den richtigen Händen, großes bewirken. Wir hoffen, damit viele Biker für diese Thematik zu sensibilisieren und einen Beitrag zu leisten. Gleichzeitig wird damit jede unserer Tagestouren, auch zu einer Spendentour. Zu unserer Saisonabschlussfahrt werden wir die bis dahin hoffentlich prall gefüllte Spendendose dem Verein überreichen. Dort bekommt ihr dann auch die Chance, die großartige Arbeit des Vereins und die liebevollen Menschen dahinter kennenzulernen. In diesem Jahr konnten wir so bereits über 1000,- € sammeln, und hoffen sehr,
diese großartige Summe im nächsten Jahr gemeinsam mit eurer Hilfe, noch toppen zu können.

Auch auf unseren Motorradreisen, gerät der soziale Gedanke nicht in Vergessenheit. Im Topcase unserer Guides ist für eine versiegelte Spendendose immer Platz und wer mag, darf diese mit einem Betrag seiner Wahl befüllen.

Ihr seht also, Motorrad fahren und sich dabei sozial zu engagieren, kann ganz einfach sein.
Wir finden, das ist eine prima Sache und glauben, dass ihr es viele von euch genauso sehen werden.


Weiterhin besteht die Möglichkeit, nach der Spendenübergabe an den Verein, natürlich auch eine Spendenquittung von diesem zu erhalten, welcher euch dann direkt nach Hause geschickt wird.

In einem extra Artikel stellen wir euch den Verein und seine Arbeit etwas näher vor und wir berichten euch von unserer ersten Spendenaktion, unserem Brunch im April 2019.

Viel Spaß dabei. 

 

W as kann es schöneres geben, als Motorrad zu fahren und gleichzeitig Gutes zu tun, sich sozial zu engagieren. Verfolgt man aufmerksam die sozialen Medien, so liest man immer wieder über... mehr erfahren »
Fenster schließen
Unser soziales Engagement

Was kann es schöneres geben, als Motorrad zu fahren und gleichzeitig Gutes zu tun, sich sozial zu engagieren.

Verfolgt man aufmerksam die sozialen Medien, so liest man immer wieder über Spendenaktionen von Bikern in ganz Deutschland. Diese Aktionen stehen meist im Zeichen von Kindern, die vom Schicksal gezeichnet sind. Sie sind schwer krank oder haben ihre Eltern bei einem Unfall verloren und benötigen deshalb Unterstützung.  

Jedem, der solche Aktionen unterstützt, kann man nur dankend auf die Schulter klopfen. 

Wir von Motorrad-erleben, möchten hier einen ähnlichen Weg gehen.
Wir unterstützen seit dem Frühjahr 2019, den „Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle/Saale e.V.“.
Dieser Verein leistet seit vielen Jahren, ganz hervorragende Arbeit, wovon wir uns bereits mehrfach persönlich überzeugen konnten.

Wie verhält es sich nun mit dem Motorrad fahren und dem gleichzeitigem sozialen Engagement?
Das ist schnell und einfach erklärt.
Unsere Tagestouren kosten ab der kommenden Motorradsaison 24,95 € pro Person.
Von diesem Betrag verwenden wir 5,00 € als Spende für den „Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle/Saale e.V.“. Diese 5,- € tun niemandem weh, doch sie können in den richtigen Händen, großes bewirken. Wir hoffen, damit viele Biker für diese Thematik zu sensibilisieren und einen Beitrag zu leisten. Gleichzeitig wird damit jede unserer Tagestouren, auch zu einer Spendentour. Zu unserer Saisonabschlussfahrt werden wir die bis dahin hoffentlich prall gefüllte Spendendose dem Verein überreichen. Dort bekommt ihr dann auch die Chance, die großartige Arbeit des Vereins und die liebevollen Menschen dahinter kennenzulernen. In diesem Jahr konnten wir so bereits über 1000,- € sammeln, und hoffen sehr,
diese großartige Summe im nächsten Jahr gemeinsam mit eurer Hilfe, noch toppen zu können.

Auch auf unseren Motorradreisen, gerät der soziale Gedanke nicht in Vergessenheit. Im Topcase unserer Guides ist für eine versiegelte Spendendose immer Platz und wer mag, darf diese mit einem Betrag seiner Wahl befüllen.

Ihr seht also, Motorrad fahren und sich dabei sozial zu engagieren, kann ganz einfach sein.
Wir finden, das ist eine prima Sache und glauben, dass ihr es viele von euch genauso sehen werden.


Weiterhin besteht die Möglichkeit, nach der Spendenübergabe an den Verein, natürlich auch eine Spendenquittung von diesem zu erhalten, welcher euch dann direkt nach Hause geschickt wird.

In einem extra Artikel stellen wir euch den Verein und seine Arbeit etwas näher vor und wir berichten euch von unserer ersten Spendenaktion, unserem Brunch im April 2019.

Viel Spaß dabei. 

 

Verein zur Förderung krebskranker Kinder e.V.

Der Verein und seine Entwicklung seit seiner Gründung 1991
Wenn ein Biker auf seiner Maschine durch die Landschaft fährt, ist die Welt in Ordnung. Das Leben macht Spaß und alltägliche Sorgen und Stress liegen weit hinter ihm. Einer der besten Gründe für dieses Hobby ist die Entspannung. Motorradfahren ist ein hervorragender Ausgleich zum Alltag.
Doch jeder Motorradfahrer weiß, dass es viele gibt, die ihre Sorgen nicht so einfach vergessen können. Krankheiten und Trauer können ein Leben schnell verändern.